Der Calafati ist da

Voriges Jahr lernte ich Gregor Neumeyer den Gerasdorfer Reisbauern kennen. Nach zwei Testbraugängen (einmal mit ungeschältem und einmal mit geschältem Reis) waren wir sofort sicher, das müssen wir unbedingt umsetzen.
Am 15. August 2018 war es dann soweit. Beim Feldtag stellten wir den Calafati am Reisfeld vor. Jetzt ist er auch in der Flasche verfügbar.

Ein helles Lager mit Reis. Das heißt, der Reis wurde zuerst gekocht (um die Stärke zugänglich zu machen) und dann mit dem Malz gemeinsam eingebraut. 25% geschälter Naturreis aus der 2017er Ernte, Pilsner und ein wenig Münchner Malz. Ein helles Lager, das sich fruchtig trocken, ein wenig erdig-getreidig und moderat bitter zeigt, ist daraus geworden.
Wenn man an die Region denkt, Reis im Bier und Wienbezug ist Calafati – bei jüngeren Zeitgenossen meist nicht mehr wirklich bekannt – der Name für das Bier, der sich sofort aufdrängt. Calafati, die Figur, die am Ringelspiel von Basilio Calafati (vor langer Zeit ein Schausteller im Prater) thronte, „da große Chineser“, wie die Wiener seinerzeit sagten steht Pate für den Namen des Bieres.
Calafati, unsere Hommage an den Wiener Prater.

Rodauner Calafati
Helles mit Naturreis
untergäriges unfiltriertes Vollbier mit 25% Rohrucht Reis
11,7° Stammwürze, 4,8% Vol. Alk., 20 IBU

Read More
page 1 of 4

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen